Amnesty International Hochschulgruppe Passau

Impressum | Login

Hochschulgruppe Passau

StartseiteAktionen-WS1213

Tag der Menschenrechte

10.12.2012

Eindrücke:







"NO A LA VIOLENCIA SEXUAL!"

Mittwoch, 28. November 2012 12:00 bis 16:00


Setze ein Zeichen für Gerechtigkeit für die Opfer von sexueller Gewalt in Kolumbien - mit deinem Handabdruck!

Im Rahmen des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen (25.11.) veranstaltet der Lateinamerika-Arbeitskreis der HSG Amnesty International Passau am 28.11.2012 eine "Handabdruck-Aktion", um gegen die Straflosigkeit für sexuelle Gewalt an Frauen im bewaffneten Konflikt Kolumbiens zu protestieren.

Hintergrund:

In Kolumbien sind im bewaffneten Konflikt besonders Frauen und Mädchen geschlechtsspezifischer, konfliktbezogener sexueller Gewalt ausgesetzt. Die Täter, die aus allen Konfliktparteien stammen, kommen oft straflos davon. Der kolumbianische Staat ist nicht nur daran gescheitert, die Rechte der Opfer sexueller Gewalt auf Wahrheit, Gerechtigkeit und Entschädigung durchzusetzen, sondern verweigert vielen Überlebenden von Sexualverbrechen bewusst ihre Rechte.


Vortrag von Dr. Reinhard Erös zum Thema „Afghanistan – quo vadis?“

Donnerstag, 6. Dezember 2012 20:00 Uhr

Der Arbeitskreis Naher Osten der Hochschulgruppe Passau von Amnesty International lädt euch am Donnerstag, den 06.12.2012, um 20 Uhr zu einem Vortrag von Dr. Reinhard Erös zum Thema „Afghanistan – quo vadis?“ mit anschließender Diskussion in den HS 8 (Wiwi) ein.

Dr. Erös ist Oberstarzt a.D. der Bundeswehr, der sich schon in den 80-er Jahren als Arzt einer Hilfsorganisation in Afghanistan engagierte, und als profunder Kenner des Landes am Hindukusch gilt. Zusammen mit seiner Familie betreibt er seit 1998 die Kinderhilfe Afghanistan, die in Afghanistan mit dem Bau von Dorf- und Oberschulen, Krankenstationen, Computerausbildungszentren und Berufsschulen humanitäre Hilfe leistet. Desweiteren ist er Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Bayerischen Verdienstordens, Autor der Bücher „Tee mit dem Teufel – Als deutscher Militärarzt in Afghanistan“ sowie „Unter Taliban, Warlords und Drogenbaronen – eine deutsche Familie kämpft für Afghanistan“ und bildet regelmäßig deutsche Polizisten für ihren Auslandseinsatz in Afghanistan aus.

Mehr Informationen zur Kinderhilfe Afghanistan und die Arbeit der Familie Erös findet ihr hier:

www.kinderhilfe-afghanistan.de

Aktionen