Amnesty International Hochschulgruppe Passau

Impressum | Login

Hochschulgruppe Passau

StartseiteRadau auf der JV - Unsere Präsenz in Dresden

Amnesty-Alarm

03.06.2015

Radau auf der JV - Unsere Präsenz in Dresden

No Racism - diesen Schriftzug bildeten die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung, um Dresdens düsteren "Pegida"-Zeiten ein für allemal ein Ende zu setzen. Vor der Semperoper bauten wir der Stadt ein Denkmal - und wer jetzt behauptet, das so ein Zeichen schnell vergessen würde, dem sei zumindest gesagt, dass die Hoffnung immer noch gelb ist.

Ein ganzer Haufen motivierte Amnesties war losgezogen, um unsere große Passauer Hochschulgruppe würdig zu vertreten. Jan, Olli, Lola, Leoni, Melina, Sina, Laura, Nadine und Friedi waren dabei - und bekamen von Johannes und Sonja die Stadt gezeigt. Besonders freuten wir uns darüber, das Massenquartier-Zimmer mit unserer ehemaligen Gruppen- und 'Wenn-ich-du-wäre'-Sprecherin Daria zu teilen. Ihr Mitbringsel aus Köln: Das Schüttel-Spiel! Und Leute, es wäre sicher auch etwas für unsere Jugend@Amnesty im November?

Trotz der schönen Klassenfahrt-Stimmung: Wir waren nach Dresden gekommen, um Amnesty's Zukunft mitzubestimmen. Mit den Ergebnissen sind wir zufrieden und freuen uns bereits auf die Kampagnen der kommenden Jahre.

Einen Höhepunkt der Jahreshauptversammlung möchten wir Euch aber nicht vorenthalten: Ensaf Haidar, die Ehefrau des inhaftierten saudischen Bloggers Raif Badawi, sprach in unseren Reihen über die Situation ihres Mannes. Wir hoffen, mit kommenden Aktionen endlich Raifs Freilassung erwirken zu können. Denn eins hat uns das Wochenende vom 22. bis 25. Mai gezeigt: Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.


Linktext

Attach:amnestyjv152.jpg Δ | Linktext